Sonntag, 9. Januar 2011

Cooking-session! Japanisches Dinner ganz ohne Reis

Zusammen mit einer lieben Freundin habe ich ein japanisches Dinner geplant. Wir haben bei ihr zuhause gekocht, für uns und ihre Familie.
Auf dem Plan standen: Yakisoba (Gebratene Nudeln) mit Gemüse und Huhn, Ebi Fry (panierte und frittierte Garnelen) mit einem Dip aus Ei, sauren Gurken, Zwiebel, Petersilie, Mayo und Zitronensaft, Misosuppe mit Tofu, Edamame (junge Sojabohnen) und Macha-Karamell-Purin (ein gedämpfter Pudding ähnlich einer Créme Caramel).
Ab drei Uhr standen wir ganze VIER Stunden in der Küche und stellten fest: Man braucht immer eine Stunde länger als geplant, wenn man die Rezepte noch nie selbst gekocht hat ;D

 Für den Pudding musste zuerst eine Karamellschicht in die hitzebeständigen Formen gegossen werden. Feststellung: Man sollte das Karamell nur GANZ hell kochen lassen, von der Farbe her wie sehr heller Honig, denn es kocht im heißen Topf weiter und wird mit jeder Sekunde dunkler und leider auch bitterer >__<
 Hier haben wir die Macha-Puddingmischung in die Formen gegossen. Übriger Pudding kam in Espresso- und Cappuchino-Tassen. Dieser Pudding wurde gedämpft. Weitere Feststellung: Man sollte immer ein Tuch zwischen die Lagen des Dämpfers legen, sonst tropft Kondenswasser in den Pudding...
 Edamame, junge Sojabohnen, werden in Salzwasser gekocht. Wenn sie gar sind, kann man sie gleich heiß oder aber gekühlt toll als Snack essen. Eine leckere Alternative zu Chips!
 Vorbereitungen für den Dip...hartgekochtes Ei, Zwiebeln und Gürkchen wurden sehr fein gewürfelt, dazu etwas Petersilie. Alles wurde später mit Mayonnaise und Zitronensaft vermengt und schmeckte so frisch, dass man es für einen Salat hätte halten können ;D
 Die Panierstation! Die Garnelen haben wir zuvor mühsam geschält und entdarmt...urks.
 Garnelen vor dem Frittieren, fertig paniert. Die Vorfreude steigt!
 Hähnchenfleisch und Gemüse für die gebratenen Nudeln...damit einher ging die Feststellung, dass eine Pfanne auf keinen Fall reicht, denn wir hatten ein ganzes Sieb voller Nudeln, die auch noch hineinmussten...
 Ebi Fry, nun endlich in Öl ausgebacken. Herrlich knusprig, genauso wie in einer gewissen Fischrestaurantkette, deren Name hier nicht genannt werden soll...
 Die Ebi Fry werden auf etwas fein gehobeltem Weißkohl angerichtet, das sieht schick aus und macht das Gericht etwas leichter. Außerdem kann man übrigen Dip wunderbar mit dem Kohl vermischen und als Salat essen!
 Das fertige Gericht: Misosuppe mit Frühlingszwiebeln und (leider nicht sichtbaren) Würfeln aus Seidentofu, Bratnudeln, Ebi Fry und Dip.
 Der Tisch für die gesamte Familie gedeckt. Es hat jedem geschmeckt, wir wurden sehr gelobt und freuten uns, dass sich das lange Kochen gelohnt hat!
 Die Puddings wurden schließlich gestürzt, was ein wenig schief ging. Die Karamellschicht war leider zu bitter und auch zu dick...für das nächste Mal wissen wir es besser. Dafür war der Pudding ein wirklicher Traum!
 Wir stellten fest, dass der Pudding in der Espressotasse wirklich sehr, sehr hübsch war. Eine praktische und sehr niedliche Methode, ihn zu servieren...das werden wir uns auf jeden Fall merken ;D
Auch die sternförmigen Bento-Silikonförmchen haben ihre Pflicht getan. zwei Stunden nach dem Abendessen habe ich einen der übrigen Puddings für meine Schwester gestürzt, was erstaunlich einfach und erfolgreich vonstatten ging. Die Karamellschicht war größtenteils geschmolzen und hatte eine herrliche Karamellsoße gebildet. Sehr hübsch! Dieses Rezept werde ich sicher bald wieder ausprobieren!

Ich werde die Tage auch die Rezepte hochladen und erläutern.
Welches hättet ihr gern als erstes, liebe Leser? Macha-Purin, Misosuppe mit Tofu, Ebi Fry mit Dip oder Yakisoba?
Einen süßen Sonntag wünsche ich euch ^__^

Rezepte bzw. Vorlagen:
Misosuppe, Yakisoba: Nekobento
Ebi Fry und Dip: Cooking with Dog
Macha Purin: Wagashi Maniac

Kommentare:

  1. ein sehr gelunger eintrag ^^ da werden wir uns noch lange dran erinnern :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Yakisoba-Rezept! Übrigens toller Blog :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Yuan-chan XD Das glaub ich auch!

    @Fynn Fish
    Danke für das Kompliment ^//^~ Freut mich, dass dir mein Blog gefällt :D
    Dann werd ich mich im Laufe des Tages mal an die Yakisoba setzen ;D

    AntwortenLöschen