Freitag, 24. September 2010

Hungry for Rice!

Schon seit Wochen will ich ausprobieren, frisch gekochten Reis einzufrieren um ihn schnell für Bento nutzen zu können. Der Trick dabei ist, den hoch heißen Reis in Frischhalte- oder Mikrowellenfolie einzuwickeln, damit keine Feuchtigkeit entweicht und er nicht austrocknet.
Heute habe ich mich endlich dazu durchgerungen!
Meine jüngere Schwester ist seit langem einfach verrückt nach Onigiri (Reisbällchen), Nori (getrockneter Seetang) und vor allem Sojasoße (Sie sagt immer "Diese geile Soße" dazu XD) und hat versprochen, dass sie mir Gesellschaft leisten würde. Meist stehe ich mit meinen Sushisachen nämlich alleine da und sie futtert hinterher mit ;D
Meine jüngste Schwester hat noch nie Reisbällchen probiert, sie aber schon auf Youtube gesehen, als ich zB Cooking with Dog angesehen habe und sie wurde neugierig.
Also habe ich brav meine letzten 600g Sushireis gewaschen, eingeweicht und in den Reiskocher verfrachtet. Hach...das bedeutet, ich werde beim nächsten Einkauf schwer zu schleppen haben, denn ich brauche Vorräte, wenn ich mir für die Uni Bento machen will^__^
Endlich war der Reis dann fertig und ich habe (mit einem Handtuch um die Hände, um mich nicht zu verbrennen) den heißen Reis mithilfe von Mirkowellenfolie eingepackt und drei Reisbällchen sowie zwei Bentoportionen Reis eingefroren. Hoffentlich geht das gut :D
Dann war meine jüngste Schwester dran. Sie wollte es unbedingt selbst probieren, also habe ich ihr die Anweisungen gegeben:
Eine kleine Tasse mit Mirkowellenfolie auslegen, vorsichtig mit etwas Wasser besprengen, etwas Salz hineinstreuen und verteilen. Dann eine Portion Reis in die Tasse füllen, die Folie oben zusammendrehen, damit sie schließt und schließlich die Kugel in eine dreieckige, typische Onigiri-Form bringen.
Und was sehen meine entzückten Augen? Sie ist ein Naturtalent!! Das hier war ihr zweites Reisbällchen (sie war verrückt danach!):
Hach~<3 es ist wunderschön. Dreieckig und einfach perfekt. Sie hat sogar Nori probiert, aber das mochte sie nicht XD
Und meine andere Schwester? Tja, die wollte möglichst viel Nori um ihr zweites Reisbällchen. Also:
 
Ta-Daa! Auch selbstgeformt. Nicht übel, nur das Nori hab ich ihr drumgewickelt. Sie fand es toll und nannte es Batman XD
Es war sicher lecker. Aber für mich war kein Reis mehr übrig...Egal!
Nächste Woche wird Reis gekauft und Sonntags heuere ich die Jüngste an, mit mir Reisbällchen zu machen. Die werden dann eingefroren und an langen Tagen mitgenommen^___^
Ein Hoch auf den Reis!

Kommentare:

  1. Batman, das ist ja cool XD

    Das würde mich auch mal interessieren wie der Reis nach dem auftauen schmeckt, hab ich noch nie probiert. Berichte unbedigt darüber :)

    AntwortenLöschen
  2. Aber auf jeden Fall!
    Die Onigiri kommen in meine Bentobox für unseren Shoppingtrip ;D dafür sind sie gedacht. Weil ich Angst hatte, dass ich sonst die Woche nochmal los muss um den überteuerten Sushireis im Edeka zu kaufen...XD

    AntwortenLöschen
  3. Sehen die toll aus! =D
    Ich fand den Bubbletea schon super und kann mir gar nich vorstellen, wie das alles schmeckt.
    Freue mich schon über neue Berichte.

    AntwortenLöschen
  4. Versuch' es doch auch mal ;D Reisbällchen sind das Einfachste was es gibt, nichts als Reis, Wasser und Salz - und eventuell Nori und eine Füllung^^ ich kann sie nur empfehlen.

    AntwortenLöschen